Gustav-Dreyer-Schule

22. Grundschule, Berlin-Hermsdorf

Schulordnung

Diese Schulordnung ist im Jahr 2009 in einer einjährigen Arbeitsphase entstanden. Es waren Lehrer, Erzieher und Eltern daran beteiligt, vor allem aber  Schülerinnen und Schüler.

Sie wurde 2010 und 2011 aktualisiert und wird momentan erneut überarbeitet.

  


UMGANG MITEINANDER

 

Umgang

Seid freundlich, rücksichtsvoll, hilfsbereit und verletzt niemanden durch Auslachen, beleidigende Wörter und Ausdrücke oder körperliche Gewalt. Geht auf den Anderen ein, nehmt ihn ernst und bezieht ihn mit in die Gemeinschaft ein. Mobbing ist uncool.

Meinungsverschiedenheiten beseitigt ihr am besten, indem ihr miteinander redet. Wenn ihr euch nicht einigen könnt, wendet euch an eine Person eures Vertrauens. Niemand ist deshalb ein „Schwächling“ oder eine „Petze“.

Fahrrad

Haltet euch nur bei den Fahrradständern auf, wenn ihr eure Fahrräder an- oder abschließen wollt. So wollen wir Schäden an den Fahrrädern vermeiden.

Fahrt nur auf dem direkten Weg zum Fahrradständer und beachtet den Grundsatz:  Fußgänger vor Radfahrer!Fahrt umsichtig! Fahrt nicht auf den Sportplätzen!

Vor dem Unterricht

Hof, Schulhausflure oder Klassenräume sind erst mit dem 1. Klingeln um 7.30 Uhr / Pausenklingeln zu betreten.
Bei späterem Unterrichtsbeginn sind ausschließlich die VHG / der Hort der Aufenthaltsbereich für die Schülerinnen und Schüler.

Nach dem Unterricht

Spielt nach dem Unterricht auf dem Schulhof so leise, dass der Unterricht der Anderen nicht gestört wird.

 

EIGENTUM  ANDERER

 

Eigentum von Mitschülern und Schule

Nehmt nichts, was euch nicht gehört, bzw. fragt den Anderen um Erlaubnis. Wenn euch etwas von jemand Anderem kaputt geht, sagt Bescheid und klärt, wie ihr den Schaden wieder gut machen könnt.

Achtet das Schuleigentum und beschädigt es nicht, sonst müsst ihr es ersetzen.

Schlüsseldienst

Wählt in eurer Klasse zwei zuverlässige Schüler/innen, die die Klasse auf – und zuschließen und die wissen, wie wichtig ihr Dienst ist!

Nehmt den Schlüssel nicht mit nach Hause. (Nach Schulschluss in das Sekretariat bringen oder in den Kasten beim Hausmeisterbüro werfen)

Die Umwelt gehört uns allen  Wir achten darauf, Müll möglichst zu vermeiden bzw. dann getrennt zu entsorgen. Wenn kein Licht gebraucht wird, schalten wir es aus.



UNTERRICHT

 

Pünktlichkeit

Alle kommen rechtzeitig zum Stundenbeginn. Der Unterricht startet pünktlich, auch wenn noch nicht alle Schüler/innen da sind.

Verhalten im Unterricht

Stört nicht im Unterricht, egal durch welches Verhalten.
Meldet euch, wenn ihr etwas sagen wollt, hört den Anderen zu und lasst sie ausreden.

Hausaufgaben

Hausaufgaben sind Pflicht. Es ist sinnvoll, sie zu Hause zu erledigen. Die Schüler werden von den Lehrern über die Konsequenzen und Auswirkungen von nicht gemachten HA informiert.

Technische Geräte

Gameboys und ähnliche elektronische Spiele bleiben zu Hause.
Handys u.a.  dürfen wir mitbringen. Sie sind im Schulgebäude bzw. auf dem gesamten Schulgelände ausgeschaltet. (Ausnahme: mit Erlaubnis des Lehrers / Erziehers)


PAUSEN


Kleine Pausen

Erlaubt ist: Essen, Trinken, Unterricht vorbereiten, Schwatzen, Chillen (Entspannen) – alles ausschließlich im Klassenraum, auf die Toilette gehen – mehr schaffen wir gar nicht!

Große und kleine Pausen

Es ist wichtig, dass wir frische Luft schnappen können, damit wir weiter konzentriert bleiben. Deshalb: 1. große Pause: freie Wahl (Hof oder Schulgebäude) 

Klassenräume sind Ruhezonen für die jeweiligen Klassen.                            

 2. große Pause: alle auf den Hof
(Ausnahme-Regelung: Nach dem Sportunterricht kann am Anfang der Pause das Sportzeug in die Klasse gebracht werden.)

Das Rennen, Toben und Lärmen im Schulhaus ist untersagt.
Wollen wir toben oder rennen, müssen wir die Pausen auf dem Hof verbringen!

Wir werfen nicht mit Gegenständen, die andere verletzen können (z.B. Schneebälle, Kies, Steine, Stöcke, Sportbeutel, Schlüssel, Schultaschen). Wir nehmen auch keine Dinge mit in die Schule, die andere verletzen oder ärgern können.

Fußball/ TT

Denkt dran: Bei über 400 Schülerinnen und Schülern möchte jeder mal auf das Fußballtor schießen oder die TT-Platte benutzen.  TT-Spielen geht vor !!! TT-Platten sind keine Klettergerüste.

Einigt euch fair – das ist nicht schwer!

(Hinweis an alle Schüler und Lehrer: Kein Schüler darf vor dem Klingelzeichen in die Pause gehen!!!)

Toiletten        

 Wollen wir ein sauberes Klo? Dann müssen wir die Kloregeln in den Toilettenräumen beachten!

Regenpausen: 

Beim Abklingeln bleiben alle Schüler im Haus. Ansonsten siehe 1. große Pause.
Wir können auch malen, lesen, Gesellschaftsspiele spielen.